FAQ Plug-In Programmierung

FAQ Plug-In Programmierung: Hier gibt’s Licht ins Dunkel für die Fragen rund um das Programmieren von WordPress Plug-Ins.

Bei WordPress kann man den Funktionsumfang des Systems recht einfach erweitern.
Und zwar geht dies mit sogenannten Plug-Ins, die – ähnlich einem Steck-Bausatz – einfach an WordPress aufgesteckt werden.

Dadurch ist das WordPress System in seiner Basisversion sehr einfach gehalten und bietet ausschliesslich die rudimentärsten Funktionen. Denn die zusätzlich gewünschten Funktionen integriert man bei Bedarf modular.

Beliebt, bewährt und flexibel

Durch das System der Plug-Ins bleiben die Betreiber von WordPress Websites sehr flexibel, haben von Haus aus ein schlankes Redaktionssystem und werden nicht durch einen vorgefertigten Funktionsumfang eingeschränkt.

Dieses Prinzip hat sich sehr bewährt und eingespielt. Denn weltweit werden über 65% der Websites mit WordPress betrieben. In der Schweiz sind es über 60% (Stand Januar 2023).

Weshalb soll ich für mein Anliegen ein eigenes WordPress Plug-In programmieren lassen?

Angesichts der schieren Anzahl bereits bestehender Plug-Ins ist die Frage tatsächlich berechtigt.

Selbstverständlich prüfen wir bei jeder Anfrage, ob nicht bereits ein Plug-In besteht, das diese Aufgabe erfüllt.

Nicht nur aus Kundensicht, sondern auch wir finden, dass es keinen Sinn macht, das Rad stets neu zu erfinden.

Dennoch gibt es ein paar Punkte, die man bei der Auswahl eines bereits bestehenden WordPress Plug-Ins beachten muss.

Kann das WordPress Plug-In alle Funktionen erfüllen?

An erster Stelle steht die Prüfung, ob das bestehende WordPress Plug-In tatsächlich alle Voraussetzungen erfüllt, um die geplante Aufgabe zu erfüllen.

Denn wenn auch nur scheinbar kleine Abweichungen bestehen, kann der Aufwand zum Anpassen des Leistungsumfangs oder der Konfigurationsmöglichkeiten enorm sein.

Wer billig kauft, kauft zweimal.

Die obige Redewendung basiert auf dem folgenden Zitat von John Ruskin (1819–1900) und besagt für die oben gestellte Frage, dass es zumeist ökonomischer ist, ein WordPress Plug-In entwickeln lassen als zu riskieren, dass man ein bestehendes immer und immer wieder überarbeiten muss.

Wir werden mitunter ganz am Anfang der Diskussion gefragt, was die Programmierung eines eigenen Plug-Ins kostet.

Unsere Antwort darauf lautet stets etwas provokativ:

Ein Plug-In zu programmieren kostet soviel wie ein Computer.

Nach der anfänglichen Irritation machen wir klar, dass man diese Frage nicht pauschal beantworten kann.

WordPress Plug-In Programmierung: Die Kosten

Denn es hängt unter anderem davon ab, was das WordPress Plug-In leisten und wie flexibel es sein soll. Handelt es sich um eine einfache Lösung nur für Ihre Website? Oder ist es etwa ein WordPress Plug-In als Schnittstelle, die mit anderen Systemen Informationen austauscht?

Erst wenn die obigen Fragen – und noch einige mehr – beantwortet sind, können wir den zu erwartenden Aufwand abschätzen.

Dies erfolgt jeweils in Form einer Investitionsempfehlung mit Kostendach. So sind Sie sicher, dass zum Schluss keine bösen Überraschungen drohen.

WordPress Plug-Ins kosten manchmal aber auch gar nichts

Im Gegensatz zu unserer oben angeführten Analogie zum Computer ist bei WordPress Plug-Ins aber klar:

Idealerweise kostet ein Plug-In keinen Rappen.

Denn bevor wir überhaupt an die Programmierung von WordPress Plug-Ins gehen, prüfen wir, ob es nicht bereits ein solches Plug-In gibt, das wir unseren Kunden empfehlen könnten.

Viele fragen uns, ob die Programmierung von WordPress Plug-In via Outsourcing nicht die bessere, sprich günstigere Wahl sei.
Hinter dieser Frage stehen Bedenken bezüglich der Gesamtkosten der massgeschneiderten Plug-In Programmierung.

Dies ist selbstverständlich ein berechtigtes Anliegen, und es ist auch unser Bestreben, die für unsere Kunden optimalste Lösung zu ermöglichen.

Allerdings machen die eigentlichen Entwicklungskosten nur einen Teil der Aufwände aus. Hinzu kommen nämlich die Aufwände für Konzeption, Beratung und Integration der Module.

Beim Outsourcing verschieben sich die Kostenblöcke

Gemäss unserer Erfahrung verschieben sich die Aufwände beim sogenannten Far- oder Nearshoring von der Programmierung weg hin zu den Aufwänden der Projekt-Organisation und Qualitätssicherung.

Dies in einem Ausmass, dass die Gesamtkosten überraschenderweise in etwa unverändert bleiben, wenn nicht sogar leicht steigen.

Denn die Anforderungen an die Lösung, deren Dokumentation und deren Integration müssen beim WordPress Plug-In Outsourcing haargenau an die Entwicklungspartner in Fernost (oder sonstwo) übermittelt werden.

Passt die Lösung zur ursprünglichen Aufgabe?

Dazu steigt der Aufwand für das Projektmanagement und Controlling stark. Denn sonst steht man mit einer Lösung da, die man entweder nicht gewollt hat, nicht das Gewünschte leistet, oder die kaum zu integrieren ist.

Daher lautet unsere Antwort auf die Frage “Weshalb die WordPress Plug-In Programmierung nicht outsourcen?” kurz und knapp:

Weil der zusätzliche Aufwand für die Projekt-Organisation und Qualitätssicherung die (allenfalls) günstigeren Entwicklungskosten nicht wettmacht.

FAQ Plug-In Programmierung

FAQ Plug-In Programmierung.

FAQ Plug-In Programmierung: Hier gibt's Licht ins Dunkel für die Fragen rund um die Entwicklung von WordPress Plug-Ins.

Haben Sie ein spezifisches Anliegen? Sprechen Sie mit uns!

Wir hoffen natürlich, Sie finden in unserem FAQ und auf unserer Website die Informationen, die Sie suchen.
Doch die tollste Website und die detailliertesten Informationen können das direkte Gespräch nicht ersetzen.

Denn nichts geht über den direkten Dialog.

WordPress Workshop

Steht Ihre Organisation vor der Frage, ob Ihre Website noch zeitgemäss ist? Oder sind Sie schon einen Schritt weiter und wünschen nun Unterstützung in der Agentur-Evaluation?

Am WordPress Workshop nehmen wir Ihre Website unter die Lupe und geben unter anderem Antworten auf folgende Fragen:

  • Sind die Komponenten technisch noch zeitgemäss?
  • Wie steht es mit der Usability und Auffindbarkeit in Suchmaschinen?
  • Passt der Funktionsumfang zu den Zielen Ihrer Organisation?
  • Wie kann man Avada optimieren?

Teilen Sie diese Seite